E.8 Altlastenkataster

Bearbeitungsstand: 11/2019

 

Nach den Vorschriften des Gesetzes zur Ausführung und Ergänzung des Bundes-Bodenschutzgesetzes in Nordrhein-Westfalen (Landes-Bodenschutzgesetz) führen die zuständigen Behörden (hier Kreis Gütersloh) ein Kataster über die in ihren Zuständigkeitsbereich fallenden altlastverdächtigen Flächen und Altlasten.

Bei den im Kreis Gütersloh im Kataster erfassten Altablagerungen und Altstandorten handelt es sich um Flächen bzw. Standorte, von denen nach den vorliegenden Erkenntnissen für Mensch und/oder Umwelt

  • Gefahren ausgehen,
  • in der Vergangenheit Gefahren ausgegangen sind (sanierte Altablagerungen und Altstandorte),
  • künftig oder auf Dauer eine Gefahr ausgehen kann, ohne dass eine aktuelle Gefährdung besteht.

Begriffsbestimmungen nach BBodSchG

Das Gesetz zum Schutz des Bodens (Bundes-Bodenschutzgesetz; BBodSchG) vom 17. März 1998 enthält die nachfolgenden Begriffsbestimmungen:

Der Oberbegriff Altlasten fasst zwei potenzielle Gefährdungsquellen zusammen:

  • einerseits stillgelegte Abfallbeseitigungsanlagen sowie sonstige Grundstücke, auf denen Abfälle behandelt, gelagert oder abgelagert worden sind (Altablagerungen), sowie andererseits
  • Grundstücke stillgelegter Anlagen und sonstige Grundstücke, auf denen mit umweltgefährdenden Stoffen umgegangen worden ist, ausgenommen Anlagen, deren Stillegung einer Genehmigung nach dem Atomgesetz bedarf (Altstandorte).

Schädliche Bodenveränderungen sind Beeinträchtigungen der Bodenfunktionen, die geeignet sind, Gefahren, erhebliche Nachteile oder erhebliche Belästigungen für den Einzelnen oder die Allgemeinheit herbeizuführen.

Verdachtsflächen sind Grundstücke, bei denen der Verdacht schädlicher Bodenveränderungen besteht.

Altlastverdächtige Flächen sind Altablagerungen und Altstandorte, bei denen der Verdacht schädlicher Bodenveränderungen oder sonstiger Gefahren für den Einzelnen oder die Allgemeinheit besteht.

Quelle: Kreis Gütersloh

 

Bei den Deponieinhalten der 55 festgestellten Altablagerungen in der Stadt Gütersloh handelt es sich überwiegend um feste Siedlungsabfälle. Daneben sind Bauschutt, Erdaushub und feste Industrieabfälle häufig. Selten kommen Schlämme und Untergrundverunreinigungen vor (siehe Abbildung). Eine Auflistung der Altablagerungen gibt die Tabelle. Die jeweilige Lage zeigt Karte E.8.1.

 

Altablagerungen in der Stadt Gütersloh

Laufende
Nummer
Nummer im
Altlasten-
Kataster
Lage Verfahrensstand
1 4016.0011-IM An den Sandgruben derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
2
2
2
4016.0012-IB
4016.0013-I
4016.0014-B

Am Üssenpohl I
Am Üssenpohl II
Am Üssenpohl III
 

Grundwasserüberwachung 1x jährlich
Grundwasserüberwachung 1x jährlich
Grundwasserüberwachung 1x jährlich
3 4016.0015-I Friedrichsdorf I Grundwasserüberwachung 1x jährlich
4 4016.0016-M Friedrichsdorf II Grundwasserüberwachung 1x jährlich
5 4016.0017-M Friedrichsdorf III Grundwasserüberwachung 1x jährlich
6 4016.0018-B Carl-Zeiss-Straße derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
7 4016.0019-Sm Paderborner Straße derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
8 4016.0020-I Avenwedder Straße saniert (gesichert)
9 4016.0021-IB Klessmanns Höhe aus Überwachung entlassen
10 4016.0022-M Geranienweg derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
11 4016.0023-IM Lilienstraße weiterer Überwachungsbedarf
12 / 27 4016.0024-M Ziegeleiweg aus Überwachung entlassen
13
13
4016.0025-I
4016.0026-M
Reithallenweg I
Reithalenweg II
aus Überwachung entlassen
aus Überwachung entlassen
14 4015.0002-B Hakenheide Ost derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
15 4015.0004-B Niehorster Brinke /
Hakenheide
Überwachung durch den Kreis Gütersloh
16 / 25 4015.0018-SmB Am Stellbrink Grundwasserüberwachung 1x jährlich
17 4015.0020-SmB Herzebrocker Straße /
Putzhagen
Grundwasserüberwachung alle 2 Jahre
18 4016.0036-Sm Johannes-Brahms-Straße derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
19 4016.0033-M Karl-Rogge-Weg derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
20 4116.0019-M Rhedaer Straße derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
21 4016.0035-IM Auf dem Knüll derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
22 4016.0034-IM Barkeys Hof derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
23 4016.0029-M Mohns Park derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
24 4016.0028-IM Auf der Benkert Sanierungsempfehlung für ein Grundstück
26 4016.0027-M Holzheide derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
28 4016.0031-IM Zum Stillen Frieden derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
29 4016.0037-M Auf´m Erley aus Überwachung entlassen
30 4015.0023-I Hakenheide West Verdacht generell ausgeräumt
31 4016.0061-M Mangelsdorfstraße aus Überwachung entlassen
32 4116.0035-M Bettentrups Siedlung derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
33 4116.0032-M Roggenkamps Weg derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
34 4016.0060-M Grenzweg aus Überwachung entlassen
35 4016.0062-M Verler Straße I aus Überwachung entlassen
36 nicht besetzt    
37 4116.0001-B Berensweg derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
38 4016.0058-M Comeniusstraße derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
39 4116.0018-B Thaddäusstraße derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
40 4116.0031-B Ruhenstroths Weg derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
41 4016.0059-B Lienenkamps Weg derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
42 4116.0034-B Buxelstraße saniert
43 4116.0031-IM Hans-Böckler-Straße derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
44 4016.0030-M Sandbrink Verdacht generell ausgeräumt
45 4016.0067-B Osthusweg derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
46 4016.0064-M Verler Straße II derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
47 4016.0066-B Martinsweg aus Überwachung entlassen
48 4016.0063-M Gladiolenweg derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
49 4016.0083-B Teckentrups Weg derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
50 4016.0110-M Fasanenweg derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
51 4016.0168-M Parkstraße / Stadtpark derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
52 4016.0170-B Siekstraße derzeit kein weiterer Handlungsbedarf
53 4015.0045-I Kortenkamp I (Flughafen) Gefärdungsabschätzung/Sanierung erfolgt im Rahmen der Konversion
54 4015.0046-I Kortenkamp II (Flughafen) Gefährdungsabschätzung/Sanierung efolgt im Rahmen der Konversion
55 4015.0047-I Kortenkamp III (Flughafen) Gefährdungsabschätzung/Sanierung erfolgt im Rahmen der Konversion
56 4015.0048-I Kortenkamp IV (Flughafen) Gefährdungsabschätzung/Sanierung erfolgt im Rahmen der Konversion

Die Bezeichnungen im Altlasten-Kataster des Landes Nordrhein-Westfalen haben folgende Bedeutung:

  • Die ersten vier Ziffern geben die Nummer des Kartenblattes der Topographischen Karte im Maßstab 1 zu 25.000 (TK 25) wieder.
  • Die folgenden 4 Ziffern werden als laufende Nummer vom Land/Kreis Gütersloh vergeben.
  • Die Buchstaben bezeichnen die Art der abgelagerten Abfälle:
I feste Industrie- und Gewerbeabfälle (nicht hausmüllähnlich)
M feste Siedlungsabfälle (hausmüllähnlich)
B Bauschutt, Erdaushub
Sm sonstige Schlämme

Von den 55 bisher in Gütersloh bekannten Altablagerungen wurden Erhebungen für die allgemeine Umfeldanalyse bei 50 ehemaligen Deponien durchgeführt. Bei einer Deponie wurde keine Umfeldanalyse durchgeführt, da diese derzeit unter Überwachung durch den Kreis Gütersloh rekultiviert wird. Bei den vorgenannten 51 Altablagerungen (= 91 Prozent) wurde das Gefährdungspotential durch Einschaltung eines Gutachters bzw. durch umfangreiche eigene Untersuchungen eingehend untersucht.

Bei vielen Altablagerungen konnte auf Grund der Ergebnisse der Untersuchungen keine Gefährdung für den Boden oder das Grundwasser festgestellt werden, so dass hier zunächst keine weiteren Untersuchungen erforderlich sind.

Auf Grund der Ergebnisse der Umfeldanalysen und der Gefährdungsabschätzung wurden bei 8 Altablagerungen Sicherungs- und/oder Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. 7 Altablagerungen werden regelmäßig überwacht. Bei 40 (= 71 Prozent) der ehemaligen Deponien besteht nach Abstimmung mit den zuständigen Fachbehörden kein weiterer Handlungsbedarf. Zum Teil wurden die Altablagerungen aus der Überwachung entlassen. Für die auf dem Gelände des ehemaligen NATO-Flughafens befindlichen 4 Altablagerungen werden weitere Untersuchungen im Rahmen der laufenden Konversion durchgeführt.

 

Die insgesamt 123 Altstandorte / Altstandortverdachtsflächen, die im Altlasten-Kataster des Landes NRW erfasst sind, werden zu über 50 Prozent der Klasse »sonstiges Gewerbe« zugeordnet. Hierbei handelt es sich im wesentlichen um ehemalige Tankstellen, Chemische Reinigungen und Lebensmittel verarbeitende Betriebe. Eine weitere wichtige Rolle spielt die Metallerzeugung und -bearbeitung. Relativ selten sind Standorte aus den Bereichen Bergbau / Energie, Holz / Papier und Leder / Textil (siehe Abbildung oben). Eine tabellarische Übersicht der Altstandortverdachtsflächen folgt unten. Die räumliche Lage im Stadtgebiet verdeutlicht die Karte E.8.1.

Da im Regelfall keine Kenntnisse über umweltgefährdende Stoffe, die bei den einzelnen Industrie- und Gewerbebetrieben gelagert und verarbeitet wurden, vorliegen, wurde die Entscheidung, ob ein ehemaliger Gewerbebetrieb in das Kataster aufgenommen wird, nach Aktenauswertung und einer gemeinsam mit der unteren Bodenschutzbehörde durchgeführten Ortsbesichtigung getroffen. Alle Betriebe, bei denen nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Kontaminationen im Boden oder Grundwasser sowie an der Gebäudesubstanz vorliegen könnten, wurden in das Altlasten-Kataster des Landes NRW aufgenommen.

Aufgrund begrenzter personeller Kapazitäten werden durch die Stadt Gütersloh Gefährdungsabschätzungen bei den im Altlasten-Kataster registrierten Standorten derzeit nur im Rahmen von Bebauungsplan-Verfahren durchgeführt. Untersuchungen und Sanierungen weiterer Verdachtsflächen werden auch durch private Investoren veranlasst. Bisher wurden 30 Altstandorte saniert bzw. der Altlastenverdacht konnte generell ausgeräumt werden oder es besteht an diesen Standorten kein weiterer Handlungsbedarf (Stand: Februar 2018).

 

Altstandortverdachtsflächen in der Stadt Gütersloh

Lfd.-Nr.
Altstandort-
verdachtsfläche
Straße Betrieb
Branche
Nummer im
Altlasten-
Kataster
Status
1 Alte Verler Straße Tankstelle 4016.0086-SG saniert
2 Am Anger Möbelfabrik 4016.0174-HP saniert
3 Amelingstr. Schießstand 4116.0042-SG Altlast*
4 Am Ölbach Maschinenfabrik 4116.0066-MM Verdachtsfläche
5 Am Parkbad Spiegelfabrik 4116.0073-SG Verdachtsfläche
6 An der Insel Schmiede 4016.0126-MM saniert
7 Auf der Haar Landmaschinen 4116.0067-SG Verdachtsfläche
8 Augustastr. Galvanische Werkstatt 4016.0112-MM Verdachtsfläche
9 Avenwedder Str. Möbelfabrik 4016.0113-HP k. V.
10 Avenwedder Str. Tankstelle 4016.0087-SG Verdachtsfläche
11 Barkeystr. Gaswerk 4016.0068-BE saniert
12 Bartels Feld A Metallwarenfabrik 4016.0099-MM Verdachtsfläche
13 Bartels Feld A Treibkettenfabrik 4016.0100-MM Verdachtsfläche
14 Bartels Feld B Fahrradfabrik 4016.0127-MM Verdachtsfläche
15 Berliner Str. Chemische Reinigung 4016.0132-SG Verdachtsfläche
16 Berliner Str. Weberei 4016.0111-LT saniert
17 Berliner Str. Gasanzeiger 4016.0101-MM Verdachtsfläche
18 Berliner Str. Tankstelle 4016.0088-SG Verdachtsfläche
19 Berliner Str. Tankstelle 4016.0089-SG Verdachtsfläche
20 Berliner Str. Tankstelle 4016.0090-SG Verdachtsfläche
21 Blessenstätte Fleischwarenfabrik 4016.0147-SG Verdachtsfläche
22 Blessenstätte Fleischwarenherstellung 4016.0148-SG Verdachtsfläche
23 Brackweder Str. Fleischerei 4016.0149-SG V. g. a.
24 Brockhäger Str. Tankstelle 4016.0091-SG Verdachtsfläche
25 Brockhäger Str. Tankstelle 4016.0092-SG Verdachtsfläche
26 Brockhäger Str. Chemische Reinigung 4016.0133-SG Verdachtsfläche
27 Brockweg Schlosserei 4116.0062-MM saniert
28 Brockweg Tankstelle 4116.0045-SG Verdachtsfläche
29 Brockweg Kfz-Werkstatt 4116.0068-SG Verdachtsfläche
30 Brockweg Maschinenbau 4116.0049-MM Verdachtsfläche
31 Carl-Bertelsmann-Str. Spedition 4016.0150-SG saniert
32 Carl-Bertelsmann-Str. Maschinenbau 4016.2001-MM saniert
33 Carl-Bertelsmann-Str. Fleischwarenfabrik 4016.0173-SG saniert
34 Carl-Miele-Str. Tankstelle 4016.0093-SG Verdachtsfläche
35 Carl-Zeiss-Str. Schrottplatz/Altautoverwertung 4016.0080-SG saniert
36 Daltropstr. Tankstelle 4016.0094-SG Verdachtsfläche
37 Determeyerstr. Fahrradfabrik 4116.0050-MM Verdachtsfläche
38 Dieselstr. Möbelfabrik 4016.0114-HP Verdachtsfläche
39 Doheermannshöhe Möbelwerkstatt 4016.0115-HP Verdachtsfläche
40 Eickhoffstr. Schmiede 4016.0109-MM saniert
41 Elbrachtsweg Möbelfabrik 4116.0058-HP Verdachtsfläche
42 Ellernhagen Fleischwarenherstellung 4016.0151-SG V. g. a.
43 Feldstr. Chemische Reinigung 4016.0134-SG Verdachtsfläche
44 Feuerbornstr. Metallwarenfabrik 4116.0051-MM Verdachtsfläche
45 Feuerbornstr. Chemische Reinigung 4116.0064-SG Verdachtsfläche
46 Fichtenstr. Brennstoffhandel 4016.0152-SG saniert
47 Forellenweg Chemische Reinigung 4016.0135-SG Verdachtsfläche
48 Friedrich-Ebert-Str. Chemische Reinigung 4016.0136-SG Verdachtsfläche
49 Friedrichsdorfer Str. Schlachterei 4016.0153-SG saniert
50 Friedrichsdorfer Str. Schlachterei 4016.0154-SG k. V.
51 Friedrichsdorfer Str. Altautoverwertung 4016.0165-SG saniert
52 Gneisenaustr. Metallwarenfabrik 4016.0102-MM Verdachtsfläche
53 Gneisenaustr. Häuteverwertung 4016.0155-SG Verdachtsfläche
54 Goethestr. Vulkanisierbetrieb 4016.0116-SG Verdachtsfläche
55 Goethestr. Möbelfabrik 4016.0117-HP Verdachtsfläche
56 Grenzweg Chemische Reinigung 4016.0137-SG Verdachtsfläche
57 Grüne Str. Metallwarenfabrik 4016.0103-MM Verdachtsfläche
58 Haller Str. Tischlerei/Zimmerei 4016.0156-HP saniert
59 Hedwigstr. Metallwarenfabrik 4016.0104-MM k. V.
60 Hertzweg Schlachterei 4116.0076-SG Verdachtsfläche
61 Herzebrocker Str. Drahtgeflechte 4016.0105-MM Verdachtsfläche
62 Herzebrocker Str. Kfz-Werkstatt 4016.0169-MM Verdachtsfläche
63 Hohenzollernstr. Chemische Reinigung 4016.0138-SG Verdachtsfläche
64 Hohenzollernstr. Chemische Reinigung 4016.0157-SG Verdachtsfläche
65 Hohenzollernstr. Motorenfabrik 4016.0171-MM saniert
66 Hohenzollernstr. Zylinderschleiferei 4016.0128-MM Verdachtsfläche
67 Hülsbrockstr. Schrotthandel 4016.0118-SG V.g.a.
68 Hülsbrockstr. Betonwarenherstellung 4016.0085-SG saniert
69 Hülsbrockstr. Tankstelle 4016.0095-SG Verdachtsfläche
70 Im Füchtei Schießstand 4015.0026-SG k. V.
71 Im Krupploch Mineralölhandel 4016.0119-SG Verdachtsfläche
72 Isselhorster Str. Tankstelle 4016.0096-SG Verdachtsfläche
73 Isselhorster Str. Schlachterei 4016.0166-SG Verdachtsfläche
74 Isselhorster Str. Fahrzeuglackiererei 4016.0120-MM Verdachtsfläche
75 Johann-Sewerin-Str. Zweiradwerkstatt 4016.0167-SG Verdachtsfläche
76 Kahlertstr. Fleischwarenfabrik 4016.0158-SG Verdachtsfläche
77 Königstr. Chemische Reinigung 4016.0139-SG Verdachtsfläche
78 Königstr. Kurbelwellen 4016.0129-MM Verdachtsfläche
79 Kreuzstr. Kfz-Lackierungen 4016.0130-MM saniert
80 Kurze Str. Schlachthaus 4016.0159-SG Verdachtsfläche
81 Luise-Hensel-Str. Chemische Reinigung 4016.0140-SG Verdachtsfläche
82 Lutterweg Metallwaren 4016.0106-MM Verdachtsfläche
83 Marienfelder Str. Chemische Reinigung 4016.0141-SG Verdachtsfläche
84 Marienfelder Str. Schlachterei 4016.0160-SG k. V.
85 Marienstr. Verzinkerei 4016.0084-MM V. g. a.
86 Marienstr. Schrottplatz 4016.0032-HL Verdachtsfläche
87 Mauerstr. Chemische Reinigung 4016.0142-SG Verdachtsfläche
88 Moltkestr. Chemische Reinigung 4016.0143-SG Verdachtsfläche
89 Münsterlandstr. Tankstelle 4016.0177-FR Altlast
90 Neuenkirchener Str. Kettenwerk 4116.0040-MM saniert
91 Neuenkirchener Str. Möbelfabrik 4116.0059-HP Verdachtsfläche
92 Neuenkirchener Str. Frottierweberei 4116.0057-LT saniert
93 Neuenkirchener Str. Tankstelle 4116.0074-SG saniert
94 Nordhorner Str. Tankstelle 4016.0121-SG Verdachtsfläche
95 Nordring Seidenweberei 4016.0161-LT saniert
96 Nordring Schlachterei 4016.0172-SG Verdachtsfläche
97 Osnabrücker Landstr. Chemische Reinigung 4016.0144-SG Verdachtsfläche
98 Osningstr. Metallwarenfabrik 4116.0072-MM Verdachtsfläche
99 Oststr. Kunststoff- und Metallbearbeitung, Fellsalzerei 4016.0122-SG saniert
100 Pappelweg Altautoverwertung 4016.0082-SG k. V.
101 Pavenstädter Weg Fleischwarenfabrik 4016.0162-SG k. V.
102 Postdamm Metallwarenfabrik 4016.0131-MM Verdachtsfläche
103 Rhedaer Str. Chemische Reinigung 4116.065-SG Verdachtsfläche
104 Sandbrink Möbelfabrik 4016.0123-HP Verdachtsfläche
105 Schalückstr. Motoreninstandsetzung 4116.0069-MM Verdachtsfläche
106 Schledebrückstr. Tankstelle 4116.0060-SG saniert
107 Steinmerschweg Metallwarenfabrik 4116.0052-MM Altlast
108 Strengers Kamp Tankstelle 4016.0097-SG Verdachtsfläche
109 Südring Möbelfabrik 4116.0061-HP saniert
110 Südring Bau- und Möbeltischlerei 4116.0070-HP Verdachtsfläche
111 Sundernstr. Herstellung von Stahltüren 4016.0107-MM Verdachtsfläche
112 Sundernstr. Möbelfabrik 4016.0124-HP Verdachtsfläche
113 Thaddäusstr. Güterfernverkehr 4116.0071-SG Verdachtsfläche
114 Unter den Ulmen Tankstelle 4016.0098-SG Verdachtsfläche
115 Unter den Ulmen Fleischerei 4016.0163-SG saniert
116 Unter den Ulmen Metallbau/Möbelwerkstatt 4116.0063-MM Verdachtsfläche
117 Vollrath-Müller-Str. Drahtflechterei 4016.0108-MM k. V.
118 Wellenkamp Chemische Reinigung 4016.0145-SG Verdachtsfläche
119 Wiedenbrücker Str. Tankstelle 4116.0046-SG k. V.
120 Wiedenbrücker Str. Tankstelle 4116.0047-SG k. V.
121 Wilbrandtstr. Chemische Reinigung 4016.0146-SG V.g.a.
122 Wilbrandtstr./ Lothringer Str. Tanklager 4016.0164-SG saniert
123 Zum Stillen Frieden Metallverarbeitung 4016.0125-MM k. V.

* Altlast/schädliche Bodenveränderung mit dauerhafter Beschränkung/Überwachung

k. V.: kein Verdacht/keine Gefahr bei derzeitiger/planungsrechtlicher Nutzung

V. g. a.: Verdacht generell ausgeräumt

 

Die Bezeichnungen im Altlasten-Kataster des Landes Nordrhein-Westfalen haben folgende Bedeutung:

  • Die ersten 4 Ziffern geben die Nummer des Kartenblattes der topographischen Karte im Maßstab 1 zu 25.000 (TK 25) wieder.
  • Die folgenden 4 Ziffern werden als laufende Nummer vom Land/Kreis Gütersloh vergeben.
  • Die Buchstaben bezeichnen die Branchenzugehörigkeit:

 

BE Bergbau, Energie   LT Leder, Textil
MM Metallerzeugung und -bearbeitung   SG Sonstiges Gewerbe
HP Holz, Papier      

Im Jahr 2001 wurden durch das Land NRW weitere Branchenbezeichnungen zur Kennzeichnung der Altstandorte eingeführt:

CM Chemie und Mineralöl   EG Ernährungsgewerbe (Großindustrie)
PG Sonstiges produzierendes Gewerbe   HL Handel und Lagerung
GK Glas und Keramik   BG Baugewerbe
EF Elektronik, Feinmechanik   RE Recycling und Entsorgung
FR Fahrzeugbau, Reparatur, Tankstelle   MA Militärische Anlagen

Die vor 2001 vergebenen Bezeichnungen wurden jedoch nicht angepasst.

Während die Kataster-Nummern für die Altablagerungen und Altstandorte früher vom Land NRW über die Staatlichen Umweltämter vergeben wurden, ist diese Aufgabe seit dem Jahr 2002 auf die Kreise und kreisfreien Städte übertragen worden. Im Jahr 2010 wurden vom Kreis Gütersloh als untere Bodenschutzbehörde neben der Unterscheidung nach Altablagerungen und Altstandorten die sogenannten schädlichen Bodenveränderungen als weiteres Klassifizierungsmerkmal eingeführt.



Schädliche Bodenveränderungen in der Stadt Gütersloh

lfd. Nr. Straße Nummer im
Altlasten-
Kataster
1 Friedrich-Ebert-Str. 4016.2003-PAK

Die Bezeichnungen im Altlastenkataster haben folgende Bedeutung:

  • Die ersten 4 Ziffern geben die Nummer des Kartenblattes der topographischen Karte im Maßstab 1 zu 25.000 (TK 25) wieder.
  • Die folgenden 4 Ziffern werden als laufende Nummer vom Land bzw. dem Kreis Gütersloh vergeben.
  • Die Buchstaben bezeichnen den Hauptschadstoff, durch den die schädliche Bodenveränderung veursacht wurde:

PAK = Abk. für Polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe. Gruppe von ringförmigen Kohlenwasserstoffverbindungen, deren Molekülgerüst aus mehreren miteinander verbundenen Benzolringen besteht. Sie sind in der Umwelt weit verbreitet (Immissionen aus Verbrennungen, aber auch aus natürlichen Quellen). Zahlreiche PAK gelten als krebserzeugend.

Darüber hinaus gibt es noch einige sogenannte Grundwasser-Schadensfälle, die zwischenzeitlich saniert wurden oder sich in der laufenden Sanierung befinden.

 

Grundwasserschadensfälle in der Stadt Gütersloh

lfd. Nr. Straße
GT-001-CKW Carl-Miele-Straße
GT-002-CKW Brockhäger Straße
GT-003-CHRO Bruder-Konrad-Straße
GT-004-BTEX Kaiserstraße
GT-005-BTEX Berliner Straße
GT-006-BTEX Berliner Straße
GT-007-CKW Wilbrandtstraße
GT-008-CKW Carl-Miele-Straße
GT-009-BTEX Hohenzollernstraße
GT-010-BTEX Kahlertstraße
GT-011-CKW Carl-Zeiss-Straße
GT-012-CKW Wiedenbrücker Straße

Die Buchstaben bezeichnen den Schadstoff, durch den das Grundwasser belastet wurde:

CKW = chlorierte Kohlenwasserstoffe

CHRO = Chrom (Chromat)

BTEX = Benzol, Toluol, Ethylbenzol, Xylol

Weitere fünf Grundwasser-Schadensfälle sind bereits bei den Altstandorten erfasst.

 

Quelle:
BBodSchG - Bundesbodenschutzgesetz vom 17.03.1998, Bundesgesetzblatt I, Seite 502

 

 

 

 

 

 


Stadt Gütersloh, Fachbereich Umweltschutz; Letzte Änderung: 22.11.2019